Peter Alexander
Peter Alexander, Sänger, Schauspieler, Fernsehentertainer

1926-2011, geboren und gestorben in Wien

Eigentlich Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer. Einziger Sohn des Anton, Bankbeamter, und der Berta, Hausfrau. interessierte er sich früh für Musik, insbesondere auch für den Komponisten Richard Wagner. Lernte als Autodidakt Klavier spielen und singen. 1944 wurde er, 18jährig, als Luftwaffenhelfer in die Armee eingezogen. Sein begonnenes Medizinstudium tauschte er nach einjähriger britischer Kriegsgefangenschaft ab, er schloss 1948 seine Schauspielerausbildung am Max-Reinhardt-Seminar als „staatlich geprüfter Schauspieler“ ab. Für sein erstes Engagement am Wiener Bürgertheater kassierte er eine Monatsgage von rund 30 Franken. In den 1950er-Jahren begann seine erfolgreiche Laufbahn als Schlagersänger und Schauspieler, er sollte 120 Schallplatten aufnehmen, in 50 Filmen mitwirken, 40 eigene Fernseh-Shows moderieren und in insgesamt 600 TV-Sendungen auftreten. Das ZDF sandte von 1987-1994 die „Peter Alexander-Show“, der „grosse Gala-Abend mit Peter Alexander“ wurde zur Adventszeit der Jahre 1987 und 1990-1994 ausgestrahlt. Trotz seines Erfolgs blieb Alexander bescheiden: „Der liebe Gott hat mir ein paar Talente gegeben, am meisten muss ich mich bei meinem Publikum bedanken“. Zitat aus seiner offiziellen Internetseite www.peter-alexander.at: „8 Bambis, Sonder- und Ehrenbambi, 4 Goldene Kameras, Goldene Super Kamera, 3 Goldene Europas, Goldenes Mikrophon, sowie etliche weitere Auszeichnungen und Ehrungen. Mit seinen zahlreichen Fernsehshows hält Peter Alexander auch heute noch so manchen Rekord (bis 79% Zuschauerbeteiligung).“ Sein Schweizer Domizil war Morcote Arbostora, wo er mit seiner Familie seit 1959 in der Casa „la Sorgente“, einem 10-Zimmerhaus mit Schwimmbad und eigenem Wäldchen, zuoberst am Hang gelegen, über mehrere Jahrzehnte lebte. In der schweizerischen "Glückspost", Ausgabe vom 3. März 2011, berichtete die in Ango wohnhafte  ehemalige Hausverwalterin der Alexanders, Traudi Waldner, eine geborene Österreicherin, darüber, dass der "Entertainer hier die schönsten Jahre seines Lebens verbrachte"; auch vom Verkauf der "Sorgente" für vier Millionen Franken im Frühling 1990 an einen deutschen Unternehmer. Anschliessend mietete Alexander in Morcote eine Wohnung, "aber so wie früher in der Villa war es nicht mehr". Nach dem Tod seiner Frau und Managerin Hilde, die Peter Alexander 1952 heiratete, er nannte sie „Schnurrdiburr“, lebte er zurückgezogen in Wien. Alexander hatte zwei eigene Kinder, Susanne (1958-2009), deren Unfalltod in Thailand er zu verkraften hatte, Michael (1963) und Ingeborg (1951), die Hilde als Kleinkind mit in die Ehe brachte.