bild 1
Karl Viktor von Bonstetten, Schriftsteller

1745-1832, geboren in Bern, gestorben in Genf

 

Wuchs in Yverdon und Genf auf, studierte in Leiden, Cambridge und Paris. Von Bonstetten war Mitglied des Grossen Rats von Bern, Landvogt von Saanen und Nyon und Oberrichter in Lugano. 1796 zog er sich vor der Französischen Revolution nach Italien, später nach Kopenhagen zurück. Ab 1802 lebte er wieder in der Schweiz, in Genf. Er schrieb unter anderem die "Briefe über die italienischen Ämter: Lugano, Mendrisio, Locarno Valmaggia", Teile 1 - 3, 1795-1797. "Das Klima dieser Täler is paradiesisch, die Luft beinahe immer rein, die Hitze gemässigt; nach wenigem Schnee ist der Himmel hell und die Sonne warm und freundlich."