Donetta, Unterricht
Roberto Donetta, Fotograf

1865-1932, geboren und gestorben in Corzonesco bei Aquarossa, Bleniotal

 

Donettas Lebenslauf war von den Sorgen dieser Zeit geprägt. 1865 in Corzonesco bei Acquarossa im Bleniotal geboren, emigrierte er 1889 mangels Arbeit für drei Jahre als Marronaio, Maroniverkäufer, nach Asti ins Piemont. 1892 fand er in Castro, nahe seinem Geburtsdorf, eine Anstellung bei der Militärbehörde, doch schon 1894 zog er wieder fort, diesmal nach London, wo er sich bis 1895 aufhielt. Nach der Rückkehr ins Bleniotal verdiente er sein Geld als Samenhändler und entdeckte seine Liebe zur Fotografie. Er inszenierte in seinen Aufnahmen das tägliche Leben und die heimatliche Landschaft und begann bald damit, erfolgreich eigene Postkarten zu produzieren und zu vertreiben. Seine Fotografien waren in schweizerischen Magazinen zu sehen. Als er 1932 in Corzonesco verstarb, hinterliess er ein Werk von rund 5'000 Glasplatten und verschiedenen Originalabzügen. Es wird von der “Fondazione Archivio Donetta” in Corzonesco verwaltet, www.archiviodonetta.ch.

 

Hier der Hinweis auf eine Donetta-Ausstellung im Teatro Sociale in Bellinzona in der Tessiner Zeitung vom 10. Februar 2012: