bild 1
Isadora Duncan, Tänzerin und Choreografin

1877-1927, geboren in San Francisco, gestorben in Nizza

 

Eigentlich Dora Angela Duncan. Tochter einer aus Irland stammenden Auswandererfamilie. Nach der frühen Scheidung der Eltern wuchs sie mit drei Geschwistern bei der Mutter, einer Klavierlehrerin auf. 1899 Rückkehr der Familie nach Europa. Erfolge als Tänzerin in London, Paris, Berlin und Moskau. 1904 gründete sie mit ihrer Schwester Elizabeth in Berlin eine Tanzschule und unterrichtete Kinder kostenlos. Aus zwei Beziehungen hatte sie zwei Kinder, die bei einem tragischen Unfall in Paris starben. Ein drittes Kind starb kurz nach der Geburt. Die Duncan selbst kam mit 50 Jahren auch bei einem Autounfall ums Leben. 1968 verkörperte Vanesse Redgrave im Kinofilm "Isadora" die Duncan. Isadora Duncan gilt als eine der Wegbereiterinnen für den modernen Ausdruckstanz. Sie hielt sich in der Zeit von Rudolf von Labans "Sommertanzschule", 1913-1918, auf dem Monte Verità auf.