bild 1
John Eccles, Hirnforscher

1903-1997, geboren in Melbourne, Australien, gestorben in Locarno

 

Studium der Medizin in Melbourne und Oxford, wo er zum „Doctor of Philosophy“ wurde. Lehrtätigkeit an Universitäten in Australien und den USA. Er erforschte, wie Nervenzellen im Gehirn Reize weiterleiten. 1963 erhielt er den Nobelpreis für Medizin. Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts zog er mit seiner Frau nach Contra, einem Ortsteil von Tenero. Eccles Grab befindet sich auf dem Friedhof von Contra.