Faido

Faido liegt im Valle Leventina, der südlichen Gotthardachse, am Fluss Tessin und hat die Geschichte hauptsächlich als Durchgangsort erlebt oder erlitten. Das Dorf wird durch die alte Gotthardstrasse getrennt, es liegt direkt an der Gotthardbahn, nahe der Gotthardautobahn und war einer der Angriffspunkte für den Gotthardbasistunnel. 1889 führte Faido als erste Tessiner Gemeinde das elektrische Licht ein. 1868, während eines Unwetters, mussten Cosima von Bülow und Richard Wagner gezwungenermassen in Faido einen folgenreichen Zwischenhalt machen. 1941 veröffentlichte Kurt Held seinen „Trommler von Faido, historische Erzählung aus der Leventina“. www.faido.ch