Felice Filippini, 1966, Galleria Marino, Locarno
Felice Filippini, Dichtermaler

1917-1988, geboren in Arbedo, gestorben in Muzzano.

Anfang der vierziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts begann für Filippini eine erruptive Phase des Kunstschaffens: er malte, zeichnete und schrieb viele Werke. Filippini – einer der bekanntesten Schweizer Künstler in Italien - bezeichnete sich vor allem aber als Kunstliebhaber. Unter anderem arbeitete er auch für RSI, Radio della Svizzera Italiana, wo er bis 1970 Chef der Sprachdienste war. Verschiedene seiner Bücher wurden nach der Jahrtausendwende in italienischer und deutscher Sprache neu aufgelegt. Zu seinem Bekanntenkreis gehörte der Maler Ugo Zaccheo. Filippini starb an den Folgen einer Tuberkulose. Im Jahr 1993 zog der weltbekannte Pianist Alexis Weissenberg in sein Haus in Muzzano ein.