Efraim Frisch, Schriftsteller, Theaterkritiker, Übersetzer und Herausgeber

1873-1942, geboren in Stryl, Galizien, gestorben in Ascona

Jugend in einer streng religiösen jüdischen Familie, Privatstunden bei einem Rabbiner. Bruch mit der Familie, weil er 1894 das Wiener Rabbinerseminar verliess und an der Universität immatrikulierte. Studium der Jurisprudenz, später, in Berlin, Philosophie, Kunst- und Literaturgeschichte. In Berlin Tätigkeit als Lektor, Kritiker und Journalist. Frisch erlebte den Ersten Weltkrieg als Sanitäter. Ab 1925 freier Schriftsteller und Journalist. 1933 Emigration nach Ascona. Freundschaft mit Else Lasker-Schüler.