hemingway
Karl Gräser, Anarchist und Naturmensch

1875-1915, geboren in Kronstadt, Rumänien, gestorben in Ascona

Ungarischer Oberleutnant mit "anarchistischen Idealen". Er war 1900 Mitbegründer der "vegetabilischen Cooperative" auf dem Monte Verità, zusammen mit seinem Bruder Gusto, Henry Oedenkoven, dessen Lebenspartnerin Ida Hofmann, deren Schwester Jenny und Lotte Hattemer. Auf Einladung von Adolf Grohmann, dem Verfasser des ersten bekannten, 1904 erschienen Berichts über die "Vegetarier-Ansiedlung in Ascona", hielt Gräser im Jahr 1900 zusammen mit seinem Bruder Vorträge in Zürich. Zusammen mit seinem Bruder strebte er auf dem Monte Verità eine "Liebeskommune" an, einen Hort für Aussteiger. Käthe Kruse schrieb: „Gräsers gingen in ihren Theorien noch viel weiter als Ödenkoven. Sie verschmähten jede Hilfe. Nur was der Mensch mit seiner eigenen Kraft, mit seiner eigenen Hände Arbeit sich schaffen könne, sei ihm gemäss und gut. Nicht einmal der Tiere oder der Maschinen dürft er sich bedienen. Kraft stehlen heisse, die Natur betrügen.“ Oedenkoven und Hofmann setzten ihr Konzept einer kommerziell geführten Heilanstalt durch. Gräser liess sich in einem Haus unmittelbar neben der Kommune nieder. Er lebte in "freier Ehe" mit Jenny Hofmann ein "radikal konsequentes Leben ohne Geld", was die beiden jedoch praktisch nie vollständig haben vollziehen können. Erich Mühsam über die Gräsers: "Gräser ist der erste Mensch, der mir begegnet ist, der mit starrer Konsequenz das, was er theoretisch als richtig erkannt hat, in die Praxis umsetzt. Es gibt köstliche Anekdoten, wie sich das seltsame Paar prinzipiengetreu mit den ärgerlichen Einrichtungen ihrer Umwelt abfand. Frau Gräser, die über eine sehr schöne Stimme verfügt, musste einmal den Zahnarzt aufsuchen: sie bezahlte den ihr geleisteten Dienst mit dem Vortrag einiger Lieder. Soll etwas, das die beiden nicht allein herstellen können, erhandelt werden, so gehen sie mit selbstgezüchtetem Obst nach Locarno und Bellinzona und werden mit dem Kaufmann über den Tausch stets einig. Was aber irgend selbst geschaffen werden kann, das erhandeln sie nicht von anderen. Ich traf Gräser einmal an, als er damit beschäftigt war, sich aus einem Stück rohen Holzes einen Esslöffel zu schnitzen, ein andermal verfertigte er gerade ein Paar Sandalen".