1926 Eine Volks-Bibliothek für Ascona

Charlotte Wiese, Emigrantin aus den USA, widmete sich der Geistesbildung der Einwohner und Gäste ihrer Wahlheimat Ascona. Im Jahr 1926 gründete sie die Bibliothek. Die Bücherei befand sich im Obergeschoss des Caffè Centrale in der Via Borgo, gegenüber dem ehemaligen Caffè Verbano. Charlotte und ihre Tochter Caterina gingen von Haus zu Haus, um für ihr Vorhaben zu werben und Geld und Bücher zu sammeln. Nach diversen Dislokationen zog die Biblioteca Popolare Ascona im Jahr 1955 an ihren heutigen Standort an der Piazza G. Motta 37 am Lungolago.