hemingway
Ellen Key, Reformpädagogin und Schriftstellerin

1849-1926, geboren in Sundsholm, Schweden, gestorben in Strand, Schweden

Wuchs auf einem vom Vater bewirtschafteten Rittergut auf. Kein Schulbesuch - Privatunterricht. Schrieb mit 20 Jahren für eine renommierte Frauenzeitschrift. Ab 1875 unterrichtete sie an der Volksschule Geschichte und Literatur, nebenbei dozierte sie Kulturgeschichte am Stockholmer Arbeiterinstitut. 1896 beginnt mit "Missbrauchte Frauenkraft" Keys Zeit als erfolgreiche Schriftstellerin.  Beginn der Freundschaft mit Rainer Maria Rilke. 1903 Rückzug aufs Land. Sie bereist Europa und hält sich 1904 längere Zeit in Ascona auf. Sie war mit Käthe Kruse befreundet, die schrieb: „Ellen Key hat ein ganzes Vierteljahr jeden Abend mit meinen Töchtern „Fuchs und Gans“ gespielt.“ „Als Pädagogin betrachtete sie die Befreiung des Individuums von religiösen Zwängen als zentral: "Das schädlichste Element in der Erziehung ist der christliche Religionsunterricht. Selbst eine lebendigere und aktuellere Unterweisung im Christentum schadet dem Kind."