hemingway

Georgette Klein Tentori, Künstlerin

 

1893-1963, geboren in Winterthur, gestorben in Lugano

 

Die Schweizer Künstlerin Georgette Klein wuchs im Schatten ihrer Zeit auf, die patriarchale Welt war nicht die ihre. Sie wächst in Winterthur auf, wo ihr Vater als Direktor bei Sulzer tätig war. Leben in Luxus, Studium an der Zürcher Uni, Dissertation als Germanistin, erste Geige im Musikkollegium Winterthur. Sie machte sich bald als Textilkünstlerin einen Namen, schaffte Marionetten und interessierte sich für Architektur. Freundschaft mit Le Corbusier. Nach der Pensionierung des Vaters zog die Familie 1930 nach Barbengo, wo Georgette den Maurer Luigi Tentori kennenlernte und heiratete. Er baute ihr das Atelierhaus Sciaredo, Eichenwald. Dort schuf sie ihr künstlerisches Kleinod das heute der Fondazione Sciaredo gehört. Mehr zum Leben und Wirken von Georgette Klein auf der Internetseite der Stiftung www.fondazione-sciaredo.ch.

Gerogette Tentori-Klein – Ein Leben als Solistin, Chiara Macconi und Renata Raggi-Scala, Herausbeberinnen, Elster Verlag, Zürich.

Die Nonkonformistin, die Künstlerin Georgette Klein und Ihre Stiftung, Daniele Muscionico, Neue Zürcher Zeitung, 11. August 20105.