Ruggero Leoncavallo
Fritz Pauli, Maler und Grafiker

1891-1968, geboren in Bern, gestorben in Cavigliano

Nach einer Malerlehre und Tätigkeiten als Dekorationsmaler schuf er hauptsächlich Radierungen; danach, beeinflusst von Symbolismus und Expressionismus, Landschaften und Figurenbilder mit meist allegorischen Themen. Sein Weg führte ihn nach München, Basel, Zürich, Davos, Arosa, Ascona, Paris und, 1934, nach Cavigliano im Pedemonte, wo er in einem Gehöft zwischen dem Dorf und der Melezza wohnte und arbeitete. Er war mit Jakob Bührer, Ignaz und Mischa Epper, Johannes Schürch und Max Uehlinger befreundet. Pauli war an der Gründung des Asconeser Marionettentheaters um Jakob Flach beteiligt. In der Büchergilde Gutenberg, Zürich, erschien 1946 "Der Grafiker und Maler Fritz Pauli".