Giuseppe Prezzolini, Journalist, Schriftsteller und Verleger

1882-1982, geboren in Perugia, Italien, gestorben in Lugano

Sohn eines Präfekten. Prezzolini war 1908 in Florenz Mitgründer der Zeitschrift „la voce“. 1930 wurde er Professor für italienische Literatur an der Columbia Universität in New York. 1940 amerikanische Staatsbürgerschaft. Nach seiner Rückkehr nach Italien arbeitete er ab 1950 als Journalist, Schriftsteller und Verleger. Im Jahr 1968 zog er nach Lugano, wo er bis zu seinem Tod im 100. Lebensjahr wohnte.