Antonio Rinaldi

Antonio Rinaldi, Maler

 

1816-1875, geboren und gestorben in Cremona

 

Rinaldi war in der Südschweiz und der benachbarten Lombardei als Maler tätig. Aus einem Eintrag aus dem „Estratto die giudizj delle commissioni strordinarie per grandi Concorsi dell’anno 1834“ der Accademia dell belle arti in Mailand ist ersichtlich, dass Antonio Rinaldi für das Gemälde „Il Gladiatore combatente“ ausgezeichnet wurde. Er pflegte einen romantischen Stil. In der Pinocoteca Züst in Rancate sind verschiedene Werke Rinaldis zu besichtigen. Weitere Gemälde befinden sich in unzähligen Kirchen des Tessins, zum Beispiel in Arzo, Capolago, Chiasso, Coldrerio, Gordevio, Melano, Meride oder Sagno. Rinaldi war mit der Künstlerfamilie Chiesa aus Sagno befreundet.