Ruggero Leoncavallo
Hans Schmid, Lehrer, Schriftsteller, Journalist und Politiker

1870-1933, geboren in Oberbussnang, Thurgau, gestorben in Frauenfeld

Schulen in Oberbussnang und Weinfelden, Lehrerseminar in Kreuzlingen. Anfangs 20 trat er ein Pensum als Lehrer in Chiasso an, später lehrte er an der Schweizerschule in Genua. Er gab den Lehrerberuf auf und wandte sich dem Journalismus zu, er schrieb in Lausanne, Bern und St. Gallen für verschiedene Zeitungen. 1899 wurde er an die „Thurgauer Zeitung“ berufen, für die er 33 Jahre lang schrieb, ab 1928 als Chefredaktor. In seiner „Thurgauer Zeit“ entwickelte er sich auch zum Reisejournalisten und zur politischen Kämpfernatur. Schmid schrieb unter anderem „Gotthard, Bahn und Pass“, „Spaziergänge im Tessin“, „Tessiner Sonnentage. Neue Spaziergänge“ Er starb an einer heimtückischen Krankheit, die ihn 1931 befiel.