Ruggero Leoncavallo
Arthur Segal, Kunstmaler

1875-1944, geboren in Jassy, Rumänien, gestorben in London

Studierte 1892 an der Kunstakademie in Berlin und setzte seine Ausbildung in Paris und München fort. Ab 1899 Tätigkeit als freier Künstler. 1914 emigrierte er nach Ascona, wo er eine Malschule betrieb und mit Hans Arp, Hugo Ball und anderen Künstlern Bekanntschaft machte. Eine seiner Schülerinnen war die Ärztin Anna Iduna Zehnder. 1916 stellte er im "Cabaret Voltaire" in Zürich aus. 1920 kehrte er nach Deutschland zurück. 1933 Emigration nach Mallorca, drei Jahre später nach London, wo er 1937 eine Malschule eröffnete. Von ihm stammen die Fresken an der Lunette des Friedhofs von Ascona. Jakob Flach berichtete darüber: "Was für ein böses Gelb, ein feuriges Rot, ein staunendes Blau - die damals Aufbrausen und Widerspruch im Dorf erweckten."