Otto Staiger

Staiger Otto, Maler

1894-1967, geboren und gestorben in Basel

Staiger absolvierte 1911 in seiner Geburtsstadt eine Glasmalerlehre, von 1919-1922 arbeitete er mit Hans Stocker in Genf. Im Jahr 1922 nahm Staiger Wohnsitz in Bersazio im Mendrisiotto, wo auch Ernst Max Musfeld sich 1926 niederliess – beide wurden später Mitglieder der Basler Künstlervereinigung „Gruppe 33“. 1926 nahmen Staiger und Hans Stocker in Basel am öffentlichen Wettbewerb für die Fenster der neugebauten Antoniuskirche von Karl Moser teil. Stocker gewann den ersten Preis, Staiger den zweiten. Von 1926-1929 übernahmen sie gemeinsam die Ausführung, jeder schuf fünf Fenster, das elfte im Chor entstand in Gemeinschaftsarbeit. Nach seiner Rückkehr nach Basel bezog Staiger 1938 an der Birsstrasse seine eigene Glasmalerei-Werkstatt.