bild 1
Wilhelm Backhaus, Pianist

1884-1996, geboren in Leipzig, gestorben in Villach, Österreich

 

Sein Vater war Baumeister, seine Mutter eine begeisterte Amateurpianistin, die ihn bereits als kleines Kind unterrichtete. Er besuchte das Leipziger Konservatorium. Begegnete mit 11 Jahren Johannes Brahms. Erster Auftritt mit 16 Jahren. Seit 1900 auf Konzerttourneen. 1905 gewann er in Paris den „Anton-Rubinstein-Wettbewerb“ vor Béla Bartòk. Ein gefeierter Beethoven- und Brahmsinterpret. Ab 1930 lebte er in Lugano in der "Villa Wellingtonia" an der Via Mazzini. 1903 erwarb er das Schweizer Bürgerrecht. Backhaus trat zwischen 1946 und 1959 mehrmals  an den „Settimane Musicali di Ascona“ auf. Tod in Villach; er ist in Köln begraben.